Muckturnier

News: Einzelner Beitrag

Muckturnier 0.7.7: Langsam wird’s ;-)

Über der Auswertung der 1. Oberfränkischen Muckmeisterschaft sind ein paar Sachen aufgefallen, die besser/schöner/schneller hätten gehen können – worauf man nie gekommen wäre, wenn man kein Turnier mit 118 teilnehmenden Paaren ausgewertet hätte und dabei teilweise fast schon ins Schwitzen gekommen wäre.

Muckturnier 0.7.7 bringt ein paar substanzielle Verbesserungen für große Muckturniere, aber „kleine“ oder besser gesagt „normale“ (also welche in der Größenordnung von ≤ 100 Teilnehmern bzw. 50 Paaren) profitieren davon natürlich gleichermaßen.

Namentlich:

Bessere Suchfunktion, Paar-/Spielerauswahl ist jetzt durchsuchbar

Die letzte Version brachte eine „unscharfe“ Suche mit, womit man nicht nur ungeachtet der Groß- und Kleinschreibung suchen konnte, sondern auch das Schreiben oder Weglassen von z. B. Akzenten etc. egal war. So weit, so gut, aber das ist nicht genug: Die Teilnehmer schreiben nicht brav „Nachname 1 Vorname 1 / Nachname 2 Vorname 2“ auf den Ergebniszettel. Wenn „Meier Bernd / Müller Peter“ angemeldet sind, dann bekommt man einen Zettel mit „Müller P. / Meier“ oder sowas, und das Geschmiere kann man kaum lesen.

Das Heraussuchen der Paare aus einer anfangs 118 Einträge langen Liste, teilweise die Namen in einer anderen Reihenfolge, sorgte für Stress. Das musste komfortabler gehen!

Der neuen Suchfunktion jetzt auch die Reihenfolge der Eingabe egal. Um beim obigen Beispiel zu bleiben: „Meier Bernd / Müller Peter“ findet man jetzt auch, wenn man nach „peter mueller bernd meier“ sucht. Oder nach Teilen davon. Allein das Eingeben von „me mü“ (oder auch „me mu“ oder „Be Pe“) listet den Eintrag als Treffer – und mit hoher Wahrscheinlichkeit als einzigen oder als einem einer Handvoll:
Getestet am Original-Datensatz der 1. Oberfränkischen Muckmeisterschaft ergab das Eingeben der ersten zwei Buchstanden jedes Nachnamens der Spieler in einem Paar in der guten Hälfte der Fälle nur noch einen einzigen Treffer.

Aber die eigentlich relevante Neuerung ist: Die Auswahlfelder bei der Ergebniseingabe sind jetzt genauso durchsuchbar, wie die Anmelde- und die Ergebnisse-Seite (was erstaulich schwierig zu implementieren war …).

Das beschleunigt das Eingeben (der 1. Runde) – auch bei wenigen Spielern – ganz erheblich, da man nicht mehr die ganze Liste absuchen muss, um das jeweilige Paar bzw. den jeweiligen Spieler zu finden!

Besserer Abgleich der Ranglisten mehrerer Rechner

Die letzte Version brachte sog. „Prüfsummen“ mit, mit denen man auf einen Blick abgleichen konnte, ob die Ranglisten von zwei Rechnern identisch sind, also alle Ergebnisse gleich eingegeben wurden.
Die Idee war gut, aber das Problem bei der Muckmeisterschaft war, dass natürlich nicht alle Ergebnisse auf Anhieb korrekt eingegeben wurden (bis auf ein einziges Mal in Runde 5), so dass diese Funktion uns in vier von fünf Fällen nicht ersparte, trotzdem die ganze Rangliste durchzugehen und nach den falschen Punkten zu suchen (und das dauert bei 118 Paaren seine Zeit …)

Jetzt gibt es einen eigenen Dialog für Prüfsummen. Oben steht die komplette Prüfsumme der Rangliste. Wenn diese nicht übereinstimmt, dann kann man folgendes machen: Die Rangliste wird halbiert, und für jede Hälfte wird die jeweilige Prüfsumme berechnet. Jetzt schaut man sich die Teil-Prüfsummen an. Weichen beide ab, dann teilt man die erste Hälfte wieder in zwei Hälften. Wenn nur die zweite abweicht, dann sind alle Plätze in der ersten Hälfte korrekt, und man teilt die zweite Hälfte weiter auf, weil da der Fehler liegt.

So kann man schnell den oder die falschen Ranglistenplatz/-plätze eingrenzen, ohne die ganze Liste kontrollieren zu müssen. Um beim Beispiel der Muckmeisterschaft zu bleiben: Halbiert man bei 118 Paaren einen Ranglistenabschnitt drei mal weiter, dann gibt es schon bloß noch acht Plätze zur Auswahl, die falsch sein können.

„Richtige“ Markierungen

Die bisherige Implementierung der Markierungen war etwas unorthodox: Es wurde entweder vor oder nach dem Namen des Paars/Spielers ein zusätzliches Zeichen gesetzt (Unicode-Zeichen 200B), und dann wurde geschaut, ob dieses Zeichen da ist, oder nicht. Für das Anmeldekonzept auf dem Volksfest hat’s gereicht :-P aber das war wohl doch eher ein Hack als eine vernünftige Implementierung.

Jetzt gibt es „richtige“ Markierungen. Und zwar beliebig viele in beliebigen Farben mit beliebigen Namen. Pro Markierung kann man auswählen, ob so markierte Namen fortlaufend (ohne ihre Position zu verändern) in der Liste bleiben, oder einen eigenen, sortierten, Block erzeugen sollen.

Damit kann man jetzt beispielsweise Markierungen für „Vorangemeldet“, „Auslosung fehlt noch“, „Allein gekommen“ oder was auch immer erstellen. Das ist jetzt auch wirklich die Implementierung des seit Äonen geforderten Features, die Möglichkeit zu schaffen, Paare als „Startgeld bezahlt“ zu markieren.

Weitere Änderungen

Eine Liste aller Änderungen enthält – wie immer – der ChangeLog. Viel Spaß mit der neuen Version!