Muckturnier

News

Die 2. Oberfränkische Muckmeisterschaft ist vorbei

… und war ein voller Erfolg, sowohl für die Veranstalter, als auch für das Muckturnier-Programm :-) 232 Karter und Karterinnen nahmen an dem Turnier teil, und sowohl die Anmeldung als auch die Auswertung unter Einsatz der neuen Netzwerkfunktionen lief wie am Schnürchen.

Das war definitiv die Feuertaufe für die neue Version, und bis auf ein paar Kleinigkeiten (die bis zum Release der Version 3.2 noch korrigiert werden) gab es keinerlei Probleme. „If I can make it there I’ll make it anywhere“ – frei nach Frank Sinatra möchte man behaupten, dass das Muckturnier-Programm mittlerweile für jedes Turnier gewappnet sein sollte. Denn vermutlich ist das Muckturnier auf dem Hofer Volksfest das größte, das es gibt.

Die Rangliste der 2. Oberfränkischen Muckmeisterschaft (dem 3. Hofer Aufmucker) am 04.08.2019 steht jetzt unter muckturnier.org/volksfest online. Außerdem gibt es die Ergebnisse der Umfrage. Hierbei möchte ich mich der Mehrheit anschließen, die ohne Geier karten will. Ich persönlich würde zwar nicht „Muck über Wenz“, sondern „Wenz über Muck“ spielen, aber zumindest sind wir uns einig, dass der Geier zwar zum Schafkopf gehört – aber nicht zum Mucken. Mal sehen, ob sich eine Regeländerung für das nächste Jahr verhandeln lässt.

Abgesehen davon bin ich ziemlich lange von TV Oberfranken interviewt worden. Mal sehen, was dieses Mal gesendet wird!

Muckturnier nochmal (kurz) bei TVO

Siehe da, ich war scheinbar mal wieder im Fernsehen, am 23.07.2019 – zu sehen in der TVO-Mediathek.

Nach wie vor bekommt das Muckturnier-Programm meiner unmaßgeblichen Meinung nach deutlich zu wenig mediale Aufmerksamkeit. Aber zumindest wird die Homepage muckturnier.org publik gemacht.

Was ich mir wünschen würde: Eine Ansage wie „Das Programm, das da zum Einsatz kommt und ein zentraler Bestandteil des Turniers ist, ist ein Open-Source-Projekt und jeder kann es kostenlos benutzen!“. Weil man gewinnt doch den Eindruck, dass das nicht der Fall ist (resp. ist das Programm überhaupt kein Thema) bzw. dass muckturnier.org und/oder das Programm von den Volksfestwirten wäre.

Entsprechend meiner Wahrnehmung beläuft sich abgesehen davon der Beitrag der Landjugend zur Organisation des Turniers Stand jetzt bisher auf eine E-Mail an mich mit der Frage wie viele Leute ich denn dann noch brauchen würde, aber vermutlich unterliegt die Darstellung der Realität schlicht der journalistischen Freiheit.

Muckturnier 3.1: Überarbeitetes Netzwerk und viele neue Features

Die neue Version von Muckturnier, dem Programm für die Turnierleitung, bringt vor allem Verbesserungen im Puncto Netzwerk. Verglichen damit war die Netzwerkunterstützung von Version 3.0 eher ein Technology Preview ;-)

Folgende Neuerungen gibt es in Version 3.1:

Netzwerk

Speichern lokaler Daten

Muckturnier kann jetzt lokale Daten speichern, die zwischen Programm-Sessions erhalten bleiben. Damit ist jetzt folgendes möglich:

Allgemeine Verbesserungen/Neuerungen

Abgesehen davon gab es noch eine ganze Reihe kleinerer Änderungen und Bugfixes. Der ChangeLog enthält wie immer eine ausführlichere Liste.

Viel Spaß mit der neuen Version!

Nostalgische Gefühle: der PHP-Code von Muckturnier jetzt in Git

Lang, lang ist’s her, dass das Muckturnier-Programm (damals noch mit einem kleinen „m“, also „muckturnier“) in PHP, JavaScript und HTML implementiert war. Noch heute mag so manchem (mir jedenfalls) bei dem Gedanken ein kalter Schauder über den Rücken laufen.

Das Git-Repository von Muckturnier beginnt mit dem ersten mehr oder weniger funktionieren Code des Python-PyQt-Rewrites. Das erste in Git getaggte Release war Version 0.5 vom 12.07.2015.

Nun bin ich gestern über ein Backup meines alten Subversion-Repositorys gestolpert (was schon lange von keinem Server mehr gehostet wird). Das enthält unter anderem den alten PHP-Code von Muckturnier. Um der „guten alten Zeiten Willen“ habe ich den entsprechenden Teil des Repositorys kurzerhand nach Git importiert (war gar nicht so schwer!), als sog. „orphan“-Branch (also ohne Bezug zum bisher mit Git verwalteten Code). Die Tags für die alten Versionen habe ich auch rekonstruiert.

Der erste Code für das Programm landete Anfang 2011 in Subversion: Der initiale Commit „The forst kind-of-working code of muckturnier.“ [sic!] wurde am Freitag, den 4. März 2011 um 23.58 Uhr gemacht, mit sage und schreibe 1 354 Zeilen neuem Code.

Die Geburtsstunde des Projektes dürfte allerdings noch ein Jahr früher gewesen sein, noch ohne Versionsverwaltung. Im Release-Announcement für Version 0.1 vom 04.03.2012 schrieb ich damals „Nach dem zweimaligen öffentlichen Betatest auf dem alljährlichen Muckturnier der JU Leupoldsgrün […]“.

Das heißt also, das erste Muckturnier wurde mit dem Programm 2011 ausgewertet. Da war der Code ja aber schon geschrieben, also war es aller Wahrscheinlichkeit nach das 8. Muckturnier der JU Leupoldsgrün im Februar oder März 2010, wo ich den Entschluss fasste, dass die Welt ein Open-Source-Projekt für die Muckturnier-Turnierleitung braucht.
Die Tatsache, dass da ein meines Wissens nach nie veröffentlichtes PHP-Script (damals geschrieben von Sebastian Baderschneider) zum Auswerten zum Einsatz kam, dürfte der eigentliche Ansporn gewesen sein („das kann ich auch“ ;-).

Der Branch mit dem alten Code heißt „php“ und kann auch online bewundert werden. Falls es tatsächlich jemanden geben sollte, den das interessiert :-P